Aktuelles | Über amnesty | Arbeitsgebiete | Mitarbeit | Helfen Sie! | Links | Kontakt | FAQ

 

Menue

Aktuelles

Über amnesty

Arbeitsgebiete

Mitarbeit

Helfen Sie!

Links

Kontakt

FAQ

Unsere Arbeitsgebiete

ai setzt sich auf der Grundlage der Allgemeinen Erlärung der Menschenrechte für eine Welt ein, in der die Rechte einer jeden Person geachtet werden. ai deckt Menschenrechtsverletzungen weltweit auf und wird aktiv, wenn Menschen akut bedroht sind. Insbesondere arbeitet ai:

Für die Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen und die Bestrafung der Täter

Gegen Folter, Todesstrafe, politischen Mord und das "Verschwindenlassen" von Menschen

Für die Freilassung aller gewaltlosen politischen Gefangenen, die aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Religion oder Überzeugung inhaftiert sind

Für den Schutz und die Unterstützung von Menschenrechtsverteidigerinnen und Menschenrechtsverteidigern

Gegen Rassismus und Diskriminierung und für den Schutz von Flüchtlingen und Asylsuchenden

Für den Schutz von Frauen und Mädchen vor Gewalt und Unterdrückung

Für die Förderung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte

Für den Schutz der Menschenrechte in bewaffneten Konflikten, für wirksame Kontrolle des Waffenhandels


Arbeitstechniken

amnesty international verwendet mehrere Arbeitstechniken:

Wir wollen Druck auf die verantwortlichen Regierungsstellen ausüben, um die Anliegen ai´s zu verwirklichen, z.B. durch Petitionslisten, durch tausende von Postkarten und Briefen die weltweit von ai-Mitgliedern geschrieben werden, durch Appelle

Wir wollen durch eine vielfältige Öffentlichkeitsarbeit den Druck verstärken, z.B. durch Presseberichte und Informationsveranstaltungen

ai organisiert Kampagnen und Aktionen und betreibt Lobby- und Zielgruppenarbeit, z.B. Mahnwachen und Demonstrationen

Kurzinfo

Jahresbericht

Jahresbericht

ai veröffentlich jährlich einen umfassenden Bericht, der Menschenrechts- verletzungen in aller Welt dokumentiert. Dabei werden ebenfalls Erfolge in den Bemühungen um die Freilassung politischer Gefangener und die Abschaffung von Folter und Todesstrafe aufgezeigt. Bestellen können Sie den Jahresbericht hier

Folter

In 111 Staaten werden Menschen während ihrer Haft von Sicherheitskräften, Polizeibeamten oder anderen Staatsangestellten gefoltert oder misshandelt, viele sterben an den Folgen der Folter oder den unmenschlichen Haftbedingungen.

Das Copyright aller auf dieser Seite verwendeten Inhalte und Bilder liegt bei amnesty international; Ausnahmen sind an den entsprechenden Stellen angegeben. amnesty international und die Autoren dieser Seite sind nicht verantwortlich für Inhalte von Internetseiten, auf die von dieser Seite verlinkt wird.


Valid HTML 4.0! This Page Is Valid HTML 4.0 Transitional!